Donnerstag, 17. November 2016

Neuigkeiten November 2016



Meine erste Lesung in Ahrweiler 




 
Am Dienstag, dem 15. November war es soweit. Volles Haus, ein gemütlicher Abend, eine tolle Organisation der Buchhandlung am Ahrtor und liebe, aufmerksame Gäste.

Danke an alle, die dabei waren.

 
Für alle Hundefans: Interview in der aktuellen Ausgabe von DOGStoday
In der aktuellen Ausgabe des Hundemagazins DOGStoday könnt ihr ein Interview mit mir lesen: Thema: Der Hund im Krimi "Krähenzeit". www.dogstoday.de

LovelyBooks Abstimmungen
LovelyBooks ist die größte deutsche Buchcommunity im deutschsprachigen Raum.


Hat euch mein Krimi "Krähenzeit" gefallen? Er ist ja mein Erstlingswerk. In der Liste "Bestes Buch einer/s deutschsprachigen Debütautors/in" ist es derzeit unter den Top 20 zu finden: Zur Liste und zur Abstimmung.


In einer anderen Rubrik kann ebenfalls für mich abgestimmt werden: als beste/r Debütautor/in 2016: Zur Liste und zur Abstimmung.



Dienstag, 1. November 2016

LovelyBooks Leserpreis 2016

Es ist wieder soweit! Die jahresbesten Bücher der Lesecommunity LovelyBooks werden nominiert.
Ich würde mich über Ihre/ eure Nominierung meines Krimis "Krähenzeit" sehr freuen. 

 
Link zur Nominierung (Kategorie Krimi&Thriller)

Einfach auf "Weiteres Buch nominieren" klicken und den Titel eingeben. 

Lieben Dank!





Mittwoch, 19. Oktober 2016

Im Dialog mit meinen Lesern

Zurzeit bittet mich meine Buchhändlerin mehrmals wöchentlich darum, meinen Krimi "Krähenzeit" für interessierte Leser zu signieren.

Dabei ergeben sich gleich auch noch wundervolle Gespräche. "Ich habe Sie gegoogelt und wollte unbedingt Ihren Krimi haben", sagte mir neulich eine Kundin.

Und eine andere meinte: "Das ist wirklich Ihr Debütwerk? Ich kaufe gerade eines für meine kranke Freundin. Würden Sie bitte eine persönliche Widmung ins Buch schreiben?"


Das mache ich natürlich gerne. Der Dialog mit meinen Leserinnen und Lesern ist mir sehr wichtig und macht auch viel Freude. Rückmeldungen sind für uns Autoren das Salz in der Suppe oder die Sahne auf dem Kuchen.

Der Link zur Verlagsseite: "Krähenzeit" beim Gmeiner-Verlag
Der Link zu Amazon.



#Regionalkrimi #Ahrtal #Krimi #Ahrweiler

Donnerstag, 6. Oktober 2016

Wochenübersicht (6.10.16)

WOCHENÜBERSICHT

Was in den letzten Tagen geschah:


Samstag, 17. September 2016

Gmeiner GO! - Versteckter Buchschatz auch an der Ahr


http://www.gmeiner-verlag.de/go

Anlässlich der Regionalbuchwochen hat sich der Gmeiner-Verlag eine ganz besondere Aktion ausgedacht:
GMEINER GO!

 
Und das Tolle: wer meinen Krimi "Krähenzeit" findet, darf ihn auch behalten, aber bitte mit Fotobeweis. 


Die Koordinaten zum Versteck und mehr findet ihr auf der Website des Gmeiner-Verlags.


Aktualisierung: Der Buchschatz wurde gefunden!







#Ahrtal #Ahrweiler #Krimi #GmeinerGo

Donnerstag, 8. September 2016

Rezensionen schreiben - aber wo?

Für uns Autoren sind die Reaktionen unserer Leser sehr wichtig, denn wir sitzen oft viele, viele Monate, manchmal sogar Jahre am Manuskript, feilen daran, überarbeiten es und wenn es dann endlich erscheint, möchten wir natürlich, dass es die Leser erreicht, für die wir es letztendlich schreiben. Wir können nicht immer alle Leser mit unseren Texten glücklich machen, das wissen wir auch, dafür sind die Geschmäcker zu unterschiedlich.

Stapel signierter Krimis in meiner Buchhandlung in Ahrweiler

Meine Leser fragen mich ab und zu, wo sie denn eine Rezension einstellen können und wie umfangreich diese sein sollte. 

Zum Wie
Eine Rezension muss keinesfalls die Länge eines Romans haben. Es genügen schon ein paar Sätze, aus denen hervorgeht, ob euch das Buch gefallen hat (oder nicht) und warum. Ganz wichtig: Vergesst nicht, die Sterne, die ihr vergeben möchtet, anzuklicken.

Zum Wo: Weiter unten stelle ich ein paar Links zu den gängigsten Onlineshops ein. Mit dem entsprechenden Link landet ihr direkt bei meinem Krimi “Krähenzeit”.

Ich freue mich jedenfalls sehr auf euer Feedback und sage schon einmal vorab “Dankeschön”.

Links zu:
LovelyBooks
Amazon
Buch7
Hugendubel
eBook 
Weltbild

Montag, 22. August 2016

Krimi-Signierstunde in Ahrweiler

Am Samstag, dem 27. August, werde ich ab 10.30 Uhr in der Buchhandlung am Ahrtor, Ahrhutstraße 11, 53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler (Altstadt von Ahrweiler)  meinen Krimi „Krähenzeit“ signieren. Bereits erworbene Bücher können gerne mitgebracht werden. Ich freue mich auf Ihren/euren Besuch!


Donnerstag, 18. August 2016

Ein Hauch von Herbst: Die Eberesche - leergefuttert

Heute Morgen fühlt es sich sehr herbstlich an. Um euch ein wenig an dieser Stimmung teilhaben zu lassen, wollte ich die leuchtenden Beeren der Ebersche fotografieren. 

Also: Kamera geschultert und los ging's! 
Aber was war das? Nix Oranges mehr zu sehen, keine Beeren mehr. Die Vögel haben sich schon bedient, und zwar gänzlich. 
Ach, nur noch ein oder zwei Beeren sind zu sehen.
 

Wie heißt die Eberesche im Volksmund, ach ja: Vogelbeere.


 

Donnerstag, 4. August 2016

Interview zur Entstehung des Krimis "Krähenzeit" von Karin Joachim

Heute erscheint der Ahrtaler Wochenspiegel und darin könnt ihr das Interview nachlesen, das der Redakteur Thorsten Wirtz mit mir vor ein paar Tagen geführt hat.
Darin erfahrt ihr zum Beispiel, wie mir die Idee für den Krimi kam und noch vieles mehr.
Lest selbst:

Ahrtaler Wochenspiegel

Dienstag, 2. August 2016

Kategorie "Beste Taschenbuch-Neuerscheinung" bei LovelyBooks: "Krähenzeit" ist nominiert

Auf dem Portal „LovelyBooks“, einer Gemeinschaft von Lesefreudigen, wurde mein Krimi „Krähenzeit“ in der Kategorie Beste Buchneuerscheinung Taschenbuch Juli 2016 vorgeschlagen.
Noch unter „ferner liefen“, aber vielleicht geht ja noch etwas mehr … ?

Besucht gerne auch einmal meine neue Website: www.karinjoachim.de 

Donnerstag, 21. Juli 2016

Krimischauplätze in Ahrweiler

Der Blankartshof in Ahrweiler

Der Blankartshof, erbaut im Jahre 1680, ist einer der Schauplätze in meinem aktuellen Krimi "Krähenzeit". Was dort genau geschieht, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Dies ist die rückwärtige Ansicht, die Jahreszahl ist gut zu erkennen, auf dem Bild allerdings vom herrlich duftenden Blauregen verdeckt. 

"Krähenzeit" - ein Regionalkrimi aus dem Ahrtal.




#Ahrweiler #Krimi #Regionalkrimi

Dienstag, 5. Juli 2016

Meine neue Website geht online

Mit dem Juli kommen einige Veränderungen,
so auch meine neue Website:


http://www.karinjoachim.de




Ich danke Wildpeppermint Design für die wunderbare Zusammenarbeit, bei der das neue Logo entstand, und hanenberg-online für den problemlosen Relaunch. 

Schaut euch gerne um, denn auch mein Angebot hat sich verändert.

Liebe Grüße und einen zauberhaften Sommer
Karin



Freitag, 1. Juli 2016

Ein wichtiges Paket ... Mein Krimi "Krähenzeit" ist da!

Heute erreichte mich ein sehnsüchtig erwartetes Paket.

Darin: die Belegexemplare meines ersten Krimis, der im Ahrtal spielt.

Krähenzeit - Ein Regionalkrimi von Karin Joachim. Gmeiner Verlag 2016.

Viele Online Shops melden seit heute bereits: Lieferbar.

Hier geht es zur Seite bei AMAZON

Dienstag, 21. Juni 2016

Aus dem Lektorat: "seid" oder "seit"?

PRAXISTIPP aus dem LEKTORAT

Wenn ich Texte lektoriere oder Internet-Beiträge lese, finde ich häufig diesen Fehler:
„seit“ statt „seid“ 


Zum Beispiel: „Ihr seit glücklich“ (falsch!). Hier ist die Verbform „seid“ richtig.
 

„Seit“ ist eine Zeitangabe, die als Präposition oder Konjunktion verwendet wird.

Also:
„Seit wir uns kennen …“
 

Aber:
„Seid ihr gut angekommen?“




Montag, 20. Juni 2016

Drama im Garten: Krabbenspinne und Honigbiene

"Dramen" spielen sich vor unserer Haustür ganz im Verborgenen ab. Heimlich und leise wird gemordet ...
Ja - ich weiß, zu pathetisch und eben auch natürlich. 

Drama im Garten: Krabbenspinne und Honigbiene/ (c) KarinJoachim

Trotzdem: Was sich da auf einer Margarite ereignet, ist nicht fair: Da möchte sich das Bienchen nur ein wenig laben und plötzlich das: ein Angriff aus dem Hinterhalt. Ungesehen, weil sie sich so weiß wie die Blütenblätter der Margarite färbt, schlägt sie zu, die Krabbenspinne, die Veränderliche (!) Krabbenspinne, wissenschaftlicher Name Misumena vatia

Bienchen hatte wohl keine Chance.

Donnerstag, 9. Juni 2016

Nach sieben Jahren Selbständigkeit: Ein Neustart als Krimi-Autorin und Lektorin

Vor 7 Jahren: Eine leitende Stelle in einem Museum nach 14 Jahren einfach so aufgeben?  Viele nannten es Mut. Für mich war es eine Notwendigkeit. Ich musste neue Wege gehen.
 

Ich rief das ForumMenschHund ins Leben. Keine Hundeschule, sondern ein Freizeitangebot für Menschen mit Hund. Ich bot Wanderungen und Führungen für Menschen mit Hund und Themenwanderungen durch Bad Neuenahr-Ahrweiler an. Ich schrieb zahlreiche Artikel über unsere Hunde, die in verschiedenen Magazinen erschienen sowie zwei Hunderatgeber.


Aus meiner Begeisterung für die Region entstand mein Führer "50 Entdeckungen im Ahrtal".
 

Und dann, irgendwann besuchte mich eine Idee, die ich zunächst verwarf. Aber die Idee blieb hartnäckig an meiner Seite, ich konnte und wollte sie nicht mehr ignorieren. Erinnerungen an meine frühen schriftstellerischen Versuche kamen wieder ans Tageslicht. Ja, ich fand in einer Kiste sogar zwei Bände mit Kurzgeschichten, die ich vor langer Zeit geschrieben hatte.

Meine alte Begeisterung für unsere Sprache und für fiktive Geschichten war neu entflammt.
 

7 Jahre später: Anfang des kommenden Monats erscheint  mein erster Krimi, für den ich zudem einen sehr engagierten Verlag gefunden habe, bei dem ich mich sehr wohl fühle. Außerdem werde ich als freie Lektorin tätig sein.
 


Nun bin ich angekommen.

 

Dienstag, 7. Juni 2016

Vorschau: KrimiJournal des Gmeiner Verlages

Nun sind die Herbstvorschau und das KrimiJournal des Gmeiner Verlages erhältlich.


 
In der Herbstvorschau wird auf Seite 65 mein Krimi "Krähenzeit" ausführlich vorgestellt und im KrimiJournal gibt es ein ganz besonderes Extra. Das KrimiJournal müsste in den nächsten Tagen auch bei eurem Buchhändler ausliegen. Fragt doch einfach mal nach.



Ich muss sagen, meine Aufregung und meine Vorfreude steigern sich gerade ziemlich ...



#Ahrtalkrimi #Krähenzeit #Ahrtal #GmeinerVerlag

Mittwoch, 1. Juni 2016

Bei dem Wetter hilft nur eins: Lesen ...

Am 6.7. erscheint mein Krimi "Krähenzeit", der im Ahrtal spielt.

 Krähenzeit im Gmeiner Verlag
Als Einstimmung auf die Krimi-Schauplätze möchte ich euch meinen Ahrtalführer "50 Entdeckungen" empfehlen.

Montag, 23. Mai 2016

Nieselregen: Farbenfrohe Naturfotos

Das Wetter ist ja gerade nicht wirklich berauschend. Wir im Ahrtal haben noch Glück: kein Unwetter, nur ein mehr oder weniger anhaltender Nieselregen.
Und ehrlich? Irgendwie mag ich das Wetter ja. Die Natur freut sich und die Fotos haben eine besondere Leuchtkraft.





Freitag, 20. Mai 2016

Krimi aus dem Ahrtal: Infos und Lesungen

Bald erscheint mein Krimi "Krähenzeit" im Gmeiner Verlag.


Mehr über mich und den Inhalt des Krimis erfahrt ihr auf der Autorenseitehttp://www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/745-karin-joachim.html
 

Und wer mich live erleben möchte, kann mich für eine Lesung buchen. Die Konditionen könnt ihr im Gmeiner-Lesungskatalog (pdf), der nun online ist, nachlesen.
Ihr findet mich auf Seite 86 (oder einfach auf meinen Namen in der Karte klicken): http://www.gmeiner-verlag.de/images/kataloge/lesungskatalog-2-2016.pdf
 

Dankeschön für eure lieben Kommentare, die mich schon auf den vielen Kanälen erreicht haben und dafür, dass ihr euch mit mir freut.


#Ahrtalkrimi #Lesungen #Ahrweiler #Krimi

Mittwoch, 11. Mai 2016

Pause in der Natur

Bienchen im Weißdorn

Gerade habe ich mir ein kleines Päuschen in der Natur gegönnt. Rings um mich blüht es, Bienen summen, Schmetterlinge gaukeln. 
Nun geht es wieder zurück an den Schreibtisch, auf dem heute Lektorats- und Übersetzungsaufgaben liegen.

Montag, 2. Mai 2016

Mein erster Kriminalroman

Das GEHEIMNIS wird gelüftet!

Das ist es also: Mein nächstes Werk, mein Ahrtalkrimi "Krähenzeit".




Noch ist er nicht im Handel erhältlich, denn der Erscheinungstermin ist der 6. Juli.
Aber ihr könnt ihn bereits vorbestellen. So seid ihr unter den Ersten, die wissen, was in und um Ahrweiler herum Spannendes passiert.


Hier eine Möglichkeit, den Krimi vorzubestellen: Link zu Buchhandel.de

Ich freue mich auf euer Feedback und hoffe, euch gefällt der Krimi. 
 

Dienstag, 19. April 2016

Neuigkeiten: Autorin und Lektorin

Der Frühling erwacht, Neues entfaltet sich. 



Nun gibt es auch bei mir einige Neuigkeiten.
Ab sofort werde ich mich noch mehr um das geschriebene Wort "kümmern".
 

Das ForumMenschHund (Kultur- und Naturführungen für Mensch & Hund), das viele von euch kennen, ist bald Geschichte. Wenn ihr euch für Wanderungen mit dem Hund im Ahrtal interessiert, schaut doch gerne auf meinem Blog www.ahrtalmithund.blogspot.de vorbei. Und mein Blog www.ahrtalgeschichten.blogspot.de hält euch ebenfalls auf dem Laufenden über alles, was im Ahrtal geschieht - auch Beiträge zu Kultur und Natur gibt es dort.

Nun erweitere ich mein Angebot um ein Lektorat und Korrektorat mit den Schwerpunkten Sachbuch-, Webseiten- und Werbe- sowie touristische Texte.

Und als Autorin werde ich ebenfalls ganz neue Wege gehen - davon aber bald mehr.

Dienstag, 5. April 2016

Sprachliches: Herkunft von Pflanzennamen - die Magnolie

Mich interessiert wirklich alles Sprachliche.
Woher haben etwa Pflanzen ihre Namen? 



Zur Zeit blühen im Dahliengarten von Bad Neuenahr einige Magnolienbäumchen. Also habe ich nach meinem heutigen Spaziergang durch die Bad Neuenahrer Parks einmal nachgeforscht und hier ist die Antwort:

Namensgeber für die Magnolien ist der französische Botaniker Pierre Magnol (1638-1715).

Donnerstag, 31. März 2016

Mein Praxistipp aus dem Lektorat

PRAXISTIPP für EUCH
 

Wenn ich Texte lektoriere oder Internet-Beiträge lese, finde ich häufig diesen Fehler:
seit“ statt „seid


Zum Beispiel: „Ihr seit glücklich“ (falsch!). Hier ist die Verbform „seid“ richtig.
„Seit“ ist eine Zeitangabe, die als Präposition oder Konjunktion verwendet wird.


Also:
„Seit wir uns kennen …“
 

Aber:
„Seid ihr gut angekommen?“



 

Montag, 28. März 2016

Mein 100. Post: Frühlingsboten am Osterwochenende

Hallo Ihr Lieben,
da dies mein 100. Post ist, gibt es für euch ein paar farbenfrohe Naturfotos vom Osterwochenende.
Viel Freude beim Anschauen.


Knospen eines alten Obstbaumes

Die Bienen hatten bereits ihre Freude an den Weidenblüten
 
Das Wetter ... es war fast alles an Wetterphänomenen dabei.



Samstag, 12. März 2016

Frühling pausiert - Autorin arbeitet an einem neuen Buch

"Wo ist denn jetzt der Frühling?"


Tja, irgendwie pausiert er gerade. 

Schon wieder ist eine Woche vergangen. Da ich gerade an einem neuen Buch arbeite, kann ich derzeit nicht so regelmäßig posten. 
Ich freue mich aber weiterhin über euer Feedback zu meinen bisher erschienenen Büchern (zum Beispiel auf Amazon, LovelyBooks oder den Seiten eurer Buchhandlung):



Liebe Grüße und ein schönes Wochenende!

 

Samstag, 5. März 2016

Naturentdeckung: Amselmann mit weißem Gefieder

Schaut mal, was es in der Natur gibt. 
Ich machte gerade ein kleines Schreibpäuschen, da lief mir dieser Amselmann über den Weg.



Ich habe mich gleich schlau gemacht: Das Phänomen nennt man Leuzismus, eine Mutation. Dabei sind gar keine farbbildenden Zellen vorhanden (beim Albinismus sind diese Zellen vorhanden, können aber keinen Farbstoff bilden). Die Scheckung ist die abgeschwächte Form des Leuzismus.

Ich habe schon öfter Amseln mit einigen wenigen weißen Federn gesehen, aber dieser Herr sieht doch fast wie ein Pinguin aus, oder?



#Leuzismus #Naturverrückt